Steuerkanzlei Ohlert

Dipl. Oec. Björn Ohlert

Steuerberater

Unser Motto: Steuer(n) macht Spass!

Statt Steuern nur zu zahlen, wollen wir Ihnen helfen, Ihre Steuern besser zu steuern.

In einer Gemeinschaft soll jeder den Beitrag für die Allgemeinheit geben, den er sich auch leisten kann!

Es ist unser Bestreben, Ihren ganz persönlichen Beitrag optimiert herauszufinden. Es genügt nicht, lediglich bereits abgeschlossene Vorgänge in Steuererklärungen zu übertragen (das kann heute jeder Computer), sondern unser Ziel ist die Steuerplanung und Steuergestaltung bevor ein Vorhaben von Ihnen verwirklicht wird.

Gerne zeigen wir Ihnen Ihre Auswertungen auch online. Dafür können Sie von Ihrem PC, Laptop, Tablet direkt auf unser System schauen. Vor der Besprechung erhalten Sie eine e-mail von uns mit dem entsprechenden Verbindungslink.

Kontakt

Steuerberater Björn C. Ohlert
Aschauer Strasse 69
D-83233 Bernau am Chiemsee

Telefon: +49 (0) 8051-8049-0
E-Mail: info(at)ohlert.de

Online-Besprechung

Aktuelle Steuerinfos

Steuerinfos April 2018

  • Klarstellungen zum Begriff und Kosten der doppelten Haushaltsführung
  • Die Nachzahlungszinsen auf Ertrags- und Umsatzsteuern von 6% p.a. (d.h. monatlich 0,5%) sind trotz des zur Zeit sehr niedrigen Marktzinses weiterhin verfassungsgemäß. Tipp: wenn Sie Steuernachzahlungen für die Jahre 2016 und früher erwarten, aber noch kein Bescheid vorliegt, empfehle ich freiwillig eine angemessene Vorauszahlung unter Angabe Ihrer Steuernummer und der Steuerart (zB: Einkommensteuer 2016) an das Finanzamt vorzunehmen. Das lohnt sich natürlich nur, wenn entsprechende Liquidität vorhanden ist.
  • Es wird immer bürokratischer! Auch Kleinstunternehmer mit Umsätzen von weniger 17.500 € p.a. müssen eine Einnahmen/Ausgaben-Rechnung ab 2017 elektronisch übermitteln. Es muss bei Kleinstunternehmen tatsächlich überlegt werden, ob die Verwaltungskosten noch im Verhältnis zu dem Ertrag aus dem Kleinbetrieb stehen. Beachte: auch Betreiber von Fotovoltaikanlagen sind gewerblich tätige Unternehmer und haben alle Formalismen einzuhalten wie jeder Gewerbebetrieb.
  • Im Ausland bezahlte Umsatzsteuern in 2017? Dann Antrag stellen beim Bundeszentralamt für Steuern bis 30.9.2018 NUR in elektronischer Form. Beachte: dies ist eine Ausschlussfrist.
  • Haben Sie in Krypto-Währung investiert? Oder selber geschaffen?- in o.g. Info sind die steuerlichen Wirkungen von Kryptowährungsgewinnen erläutert.
Weiterlesen